Archiv

hingeschmissen:

Die Spur der Erinnerung f?hrt in den Kern

Der Traum vom Ged?chtnis, der alles Wahrgenommene beh?lt

?berschriften aus der geo, Jan. 2005

Und f?r mich ein Feuerwerk von Parallelen, die mich Nachts nicht schlafen lie?en.

.. Denn wenn die Zelle depolarisiert wird, passieren in ihr Dinge, die die Aufnahmef?higkeit erweitert .... So in etwa
Es ist viel komplizierter beschrieben ... Aber fallen euch nicht auch Parallelen auf?

Wir leben im Polarismus, Polarismus f?hrt durchaus zu einseitiger Sichtweise ... Wenn man aber versucht mehrere Sichtweisen, wertungsfrei zu sehen ... Sieht man oft, was dahinter steckt, die Wahrheit.
Was schreiben die asiatischen Religionen ... transzendieren ... Polarismus aufheben

Hat jetzt die Mikrobiologie auf einem v?llig anderen Weg, bewiesen, was die Religionen schon versucht haben, uns klar zu machen?

1 Kommentar 21.1.05 19:03, kommentieren



Wir werden angehalten, wenn wir in uns gehen, unser Gegenst?ck, unsere Zwillingsseele zu finden. Aber wir vergessen, dass wir au?en, von Anderen nur finden k?nnen, was uns selbst fehlt, was wir in uns nicht verwirklicht haben. Nun ist es aber so, dass wir komplett sind.
Wir werden in unserem Leben mit dem Polarismus konfrontiert. Der Polarismus in uns selbst, ist das Eigentliche, wor?ber wir uns Gedanken machten sollten. Unsere DNS/DNA besteht aus einer Doppelhelix. Wir wurden wahrscheinlich vor Ewigkeiten mit etwas Anderem gekreuzt und sind demzufolge zwiegespalten. Suchen fehlerhafterweise au?erhalb von uns den zweiten Teil.
Wir sollten den Teil in uns kennenlernen, der zwanghaft an uns gehaftet wurde. wo Mensch nicht mal zum Tier, sondern zu einem Zerst?rer, der sich selbst zerst?rt, wird. Nicht zusammenf?hren, sondern trennen ... Erkennen und den Teil hervorrufen, der Mensch sein im urspr?nglichen Sinne, wenn vielleicht auch mit anderem Namen, lebenswert ist. Wir sind zwiegespalten, trendy im Poloarismus und haben nur die Chance zum ?berleben, wenn wir unseren eigentlichen Ursprung finden. Wenn wir die Wahrheit erkennen.


nur geschrieben, einfach Gedanken in den Raum geworfen

1 Kommentar 21.1.05 23:13, kommentieren